• Foto: Feuerwehr Arnoldstein

  • Foto: Feuerwehr Arnoldstein

  • Foto: Feuerwehr Arnoldstein

Arnoldstein: Feuer in Clubhaus eines Sportclubs

Am 18.12.2017, gegen 17.40 Uhr, fing es beim Clubhaus eines Sportclubs der Gemeinde Arnoldstein, Bezirk Villach Land, im Gerätelagerbereich unter der Terrasse aus bislang unbekannter Ursache an zu brennen. Das Feuer wurde von einem vorbeifahrenden Autofahrer entdeckt, welcher sogleich die Feuerwehr verständigte. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Feuerwehr Arnoldstein stand mit 17 Mann im Einsatz. Es entstand ein Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe.

UPDATE - Abschnittsfeuerwehrkommando Dreiländerecke:

In Gailitz befindet sich ein Tennisplatz und dieser wird vom „Tennsiclub Arnoldstein“ betrieben. Ein vorhandenes Gebäude ist im Besitz der Marktgemeinde Arnoldstein und wurde in den letzten Jahren laufend saniert, wobei es sich derzeit in einem sehr guten baulichen Zustand befunden hat.

Am Montag, den 18. Dezember wurde die Feuerwehr Arnoldstein gegen 17.38 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz bei genau diesem Objekt alarmiert. Erstmeldungen zufolge war ein Holzstoß im Bereich des Clubgebäudes in Brand geraten. Vor Ort eingetroffen erkannte man das unter dem Gebäude, in einem eigens dafür gerichteten Lagerbereich unter der Terrasse, abgestellte Materialien sowie Gerätschaften einschließlich eines Rasentraktors in Brand geraten waren. Unverzüglich wurde der Vollbrand, welcher bereits auf das darüber liegende Gebäude übergriff, unter Verwendung von schwerem Atemschutz bekämpft. Nach kurzer Zeit konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht, die gelagerten Materialien und Utensilien ausgeräumt sowie gelöscht werden. Der Brandausbruch ist bis dato unklar, die beigezogene Polizei wird in den nächsten Tagen mit ihren Spezialisten aus der Brandursachenermittlung den Tatort überprüfen und weitere Maßnahmen setzen.

Die Feuerwehr Arnoldstein stand mit 3 Fahrzeugen und 17 Mann eine Stunde im Einsatz. Die Meldung der Einsatzbereitschaft erfolgte nach dem Einrücken ins Gerätehaus und dem Versorgen der Gerätschaften.


Quelle: LPD Kärnten




ANZEIGEN: