• Foto: Hotel Gartnerkofel und Alpenhotel Plattner

  • Foto: Hotel Gartnerkofel und Alpenhotel Plattner

Ausflug Jugendfeuerwehr Nassfeld

Auch dieses Jahr waren die Jungfeuerwehrmitglieder von Arnoldstein und Pöckau-Lind im Zeitraum vom 19. bis zum 20. August am Nassfeld bei einem Ausflug anwesend. Leider hatte der Wettergott keinerlei Einsicht und so musste die Anreise am Samstag von 8.00 Uhr auf 15.00 Uhr verschoben werden, da es den ganzen Tag geregnet hat. Nach dem „Check in“ beim Alpenhotel Plattner wurde in einer Regenpause eine kleine Übung im Bereich des Hotels abgehalten, wobei sich die „Kids“ das notwendige Material in Hotelnähe zusammen suchen mussten. Die schlimmen Ausbilder haben es im nahe gelegenen Gelände versteckt. Nach dem Auffinden der Utensilien wurde von einem Hydranten eine Löschleitung in Richtung eines angenommenen Brandobjektes durch die jungen Florianijünger verlegt und ein „Brand“ bekämpft. Nach vollendeter Arbeit und wieder heftig einsetzendem Regen gab es für alle ein üppiges Abendessen.

Der nächste Tag war gekrönt von strahlendem Sonnenschein und die Kinder konnten im Felsenlabyrinth die sogenannte „Flying Fox Meile“ genießen und anschließend auf der Sommerrodelbahn die Fahrt in Richtung Tal aufnehmen.

Nach einer kleinen Wanderung nach Italien, zum „Fausto“, wurden die hungrigen Mäuler mittels Pizza (in allen Varianten) aufgefüllt. Alles in allem war es doch noch ein gelungener Ausflug trotz des schlechten Wetters.

Recht herzlicher Dank für die immerwährende Unterstützung gebührt Martin Waldner vom Hotel Gartnerkofel und Hans Plattner vom Alpenhotel Plattner, wobei diese zwei Herren schon seit einigen Jahren ein offenes Ohr und Herz für die Feuerwehrjugend haben, Aber auch den Jugendfeuerwehrausbildern und dem Bürgermeister der Marktgemeinde Arnoldstein Erich Kessler sei ein großer Dank ausgesprochen.

Ohne all deren Hilfe wäre ein so gelungener und wunderschöner Ausflug erst gar nicht möglich gewesen. Wir hoffen auch auf eine Unterstützung im nächsten Jahr, zumal es den Jungfeuerwehrmitgliedern so sehr gefallen hat, dass auch sie sich eine Wiederholung wünschen.


Quelle: Abschnittsfeuerwehrkommandant Dreiländerecke ABI Ing. Michael Miggitsch




ANZEIGEN: