• Grosstierrettung BEA 2017

    Foto: Stadt Bern

Bern: Tierisch viel Feuerwehr an der BEA/Pferd

Am diesjährigen BEA-Stand der Berner Feuerwehr geht es tierisch zu: Gemeinsam mit dem Feuerwehrinspektorat der Gebäudeversicherung Bern und der Schwarmsammelstelle Region Bern zeigen die Feuerwehrangehörigen das Retten von Grosstieren oder auch das Einfangen schwärmender Bienenvölker.

„Tierisch viel…“ – das Motto der BEA/Pferd 2017 finden die Messebesucherinnen und -besucher auch bei der Sonderschau der Feuerwehr: Ein Pferd ist in eine Jauchegrube gefallen und wird von Angehörigen der Feuerwehr tierschutzgerecht gerettet, entsprechend der Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz. Grosstierrettungen im Kanton Bern basieren auf einem neuen Konzept, das unter der Leitung der Gebäudeversicherung Bern von fünf Feuerwehr-Sonderstützpunkten wahrgenommen wird.

Die Sonderschau widmet sich auch dem Thema „Bienen“. Seit 2014 betreibt der Verein Schwarmsammelstelle Region Bern die Zentrale Beobachtungsstation für Bienenschwärme. Der Verein übernimmt die jährlich ca. 200 Bienenschwärme, die von der Berufsfeuerwehr Bern eingefangen werden. Die Beobachtungsstation, die sich beim Feuerwehrstützpunkt befindet, wird vom kantonalen Veterinärdienst überwacht. Die Relevanz für die Hege und Pflege von Bienenvölkern ist unbestritten – Grund genug, die wertvolle Arbeit der Berufsfeuerwehr und des Trägervereins der Öffentlichkeit vorzustellen.

Im Weiteren stehen die Angehörigen der Berner Feuerwehr den Besucherinnen und Besuchern für Fragen rund um die Feuerwehr zur Verfügung. Das Feuerwehrinspektorat, als Teil der Gebäudeversicherung Bern, zeigt die Rolle der Gebäudeversicherung im kantonalen Feuerwehrwesen.

Die Sonderschau der Berner Feuerwehr befindet sich in der Halle 1.1, Stand D 200.



Quelle: Berufsfeuerwehr der Stadt Bern




ANZEIGEN: