• Feuerwehr - Symbolbild
    © LukasFeuerwehr KHD Wien, pixabay.com

Brand durch Flämmen

Ein 50 jähriger Selbständiger aus der Gemeinde Preitenegg, Bezirk Wolfsberg, war am 15.07.2019, gegen 13:30 Uhr, im damit beschäftigt, in der Herrengasse in Bad St. Leonhard, Gemeinde Bad St. Leonhard, Bezirk Wolfsberg, die Zu- und Ablaufleitungen der neu errichteten Fernwärme zu isolieren. Im Zuge dessen wurden die Leitungen durch Flämmarbeit über dem unmittelbar darunter verlaufenem Kanalrohr für Oberflächenwasser abgedichtet. (Kunststoffrohr - Durchmesser 500 mm) Offensichtlich aufgrund der entstandenen Hitze beim Flämmen kam es gegen 17:00 Uhr, zu einem Seng-bzw. Schmorbrand welcher sich durch Rauchentwicklung aus den Kanalgittern für Oberflächenwasser
bemerkbar machte. Durch das Einschreiten des Freiwillige Feuerwehr Bad St. Leonhard mit 18 Mann und 3 Fahrzeugen konnte der Brand eingedämmt werden. Das Kanalrohr wurde in einer Länge von etwa 20 Metern beschädigt und muss erneuert werden. Die Gesamthöhe des Schadens beträgt mehr als € 33.000.-. Personen kamen beim Vorfall nicht zu Schaden.



Quelle: LPD Kärnten




ANZEIGEN: