Breaking News

  • Foto: Gemeinde Engerwitzdorf

  • Foto: Gemeinde Engerwitzdorf

Engerwitzdorf: Brand im Seniorenheim - Gemeindeübung

Eine dramatische Situation war heuer die Annahme für die Gemeindeübung der Engerwitzdorfer Feuerwehren, des Roten Kreuzes und der Polizei. Ein Brand in einem Zimmer im dritten Stock des Seniorenheimes hatte den Alarm ausgelöst.

Einsatzleiter Josef Kneidinger löste nach einem kurzen Überblick Alarmstufe 1 aus. Dadurch wurden die Feuerwehren Schmiedgassen, Schweinbach und die Drehleiter Gallneukirchen nachalarmiert. Die Evakuierung des Hauses wurde angeordnet. Gleichzeitig wurden Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrkommando, sowie der Bürgermeister der Gemeinde Herbert Fürst verständigt. Dieser eilte zum Übungsobjekt und übernahm die behördliche Einsatzleitung. Er übte die Erreichbarkeit der zuständigen Gemeindebediensteten, um für die evakuierten Menschen eine Unterkunft in der nahegelegenen Volksschule einzurichten.

Eine große Herausforderung für die Atemschutzträger der Feuerwehren war es, die zwölf verletzten

Personen mit Tragen über mehrere Stockwerke zu bergen. Auch für das Rote Kreuz des Bezirkes war es eine riesige Aufgabe, die große Anzahl an Verletzten zu versorgen und in Krankenhäuser (Annahme) zu transportieren. Die über 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz wurden dabei sichtlich gefordert, haben aber hervorragend gearbeitet.

Besonders hervorzuheben sind die perfekte Mitarbeit und das große Engagement der Seniorenheimbediensteten, die durch ihre Kenntnis des Hauses und der betroffenen Personen die Einsatzkräfte wirkungsvoll unterstützten.


Quelle: Gemeinde Engerwitzdorf




ANZEIGEN: