• Feuer in Mehrfamilienhaus

    ots/Feuerwehr Essen

Explosion und Feuer in Mehrfamilienhaus, zwei Personen verstorben

Essen Südostviertel, Franz-Arens-Straße, 04.10.2019, 17:17 Uhr (ots) - Am Nachmittag des 04.10.2019 um 17:17 Uhr wurde die Feuerwehr Essen zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus ins Essener Südostviertel alarmiert. Mehrere Anrufer meldeten eine Explosion die dem Feuer vorangegangen sein soll. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang schwarzer Rauch aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Außerdem waren die Scheiben der Wohnung nach außen gedrückt und lagen auf der Straße. Im dritten Obergeschoss waren drei Bewohner am Fenster und machten auf sich aufmerksam und meldeten, dass der Treppenraum und ihre Wohnung komplett verraucht sind. Über eine Drehleiter konnten die Bewohner schnell aus ihrer Zwangslage befreit werden. Parallel dazu wurden drei Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Bei den Arbeiten in der Brandwohnung wurden durch die Feuerwehr zwei Personen gefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tot feststellen. Durch die vorangegangene Explosion in der Wohnung wurden mehrere Wände und Decken im Gebäude beschädigt. Daraufhin wurde ein Bausachverständiger des Technischen Hilfswerks hinzugezogen. Dieser hat festgestellt, dass das Gebäude schwere strukturelle Schäden aufweist. Um das Gebäude zu sichern wurden die gesamte Nacht hindurch Decken im Gebäude abgestützt und die betroffene Außenwand mit einer Art Korsett gesichert. Der Gehweg und die Zugänge zum Objekt sind abgesperrt. Insgesamt war die Feuerwehr mit zwei Löschzügen für die Zeit der Löscharbeiten vor Ort. Die Abstützarbeiten wurden durch das THW mit circa 35 Einsatzkräften bis circa 5:30 Uhr durchgeführt. Für die gesamte Zeit der Arbeiten waren die Franz-Arens-Straße und die Geisbergstraße voll gesperrt. Das Gebäude ist unbewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brand- und Todesursache aufgenommen. (SKE)




Quelle: Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell




ANZEIGEN: