Fehlalarmierung in Loga klärt sich auf

Loga (ots) - Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Loga zu einem vermeintlichen Brand in den Julianenpark gerufen. Feuerwehr und Polizei waren ausgerückt, konnten aber im ganzen Park nichts finden. Auch der Anrufer war für die Feuerwehr zu diesem Zeitpunkt nicht erreichbar. Die Einsatzkräfte gingen von einem böswilligen Fehlalarm aus.

Zwei Tage nach dem Vorfall meldete sich der Anrufer bei der Feuerwehr. Das er nicht mehr erreichbar war und auch vor Ort die Kräfte nicht hat einweisen können, konnte aufgeklärt werden. Zudem hat es wohl ein Verständigungsprobleme bei der Notrufmeldung zum genauen Einsatzort gegeben. Tatsächlich hatte es wohl doch einen kleinen Flächenbrand von einem halben Quadratmeter direkt an der Böschung zum Teich gegeben, der jedoch vor Eintreffen der Kräfte selbstständig ausgegangen war und von anderen Parkbesuchern unbemerkt blieb.

Die Feuerwehr hatte diese, bereits erloschene Stelle am Mittwoch zwar gesehen, es aber aufgrund der Einsatzortbeschreibung und der Aussage von Passanten in dem Umfeld, nicht mit der Meldung in Zusammenhang bringen können.




Quelle: Original-Content von: Feuerwehr Landkreis Leer, übermittelt durch news aktuell




ANZEIGEN: