Gefahr gebannt - Fünf Verletzte nach Säureaustritt bei MACO

Berufsfeuerwehr der Stadt Salzburg mit 14 Mann vor Ort im Einsatz

Wie Branddirektor Reinhold Ortler mitteilt, rückte die städtische Berufsfeuerwehr am Dienstag, 14. Mai 2019, mit 14 Mann zu einem Säureeinsatz bei der Firma MACO, Alpenstraße 173, aus. „Ein 1000 Liter fassender IPC-Tank mit 42-prozentiger Salpetersäure ist von einem Stapler gegen Mittag mit den Zinken angestochen worden. Wir wurden um 12.15 Uhr alarmiert. Rund 300 Liter der giftigen und ätzenden Flüssigkeit sind ausgeronnen. Fünf Personen mussten zur Abklärung in die Notaufnahme des LKH gebracht werden“, so Ortler.

Mittlerweile sei die Gefahr gebannt, betont der Branddirektor. Die Berufsfeuerwehr habe den Behälter umgepumpt und die Fläche, auf die die Salpetersäure ausgetreten sei, gereinigt. Nun sorge man noch für die nötige Belüftung.



Quelle: Stadt Salzburg




ANZEIGEN: