• Foto: Feuerwehr Hallein

  • Foto: Feuerwehr Hallein

  • Foto: Feuerwehr Hallein

  • Foto: Feuerwehr Hallein

Hallein: Imbissstand ging in Flammen auf

Es war der 24. Dezember um 01:57 Uhr als die Feuerwehr Hallein-Hauptwache durch die LAWZ Salzburg zu einem Brandeinsatz an die Halleiner Landesstrasse im Bereich der Einfahrt Lagerhaus alarmiert wurde.

Ein Imbissstand stand in Vollbrand. Bereits auf der Anfahrt war das Ausmaß aufgrund der starken Rauchsäule und des Feuerwehrscheins ersichtlich. Deshalb ließ der Einsatzleiter bereits noch vor dem Eintreffen das Tanklöschfahrzeug 2 zur herkömmlich Alarm- und Ausrückeordnung „Feuer“ dazu disponieren.

Umgehend wurde durch die eintreffenden Tanklöschfahrzeuge 1 und 2 ein umfassender Löschangriff mit jeweils 2 C-Hohlstrahlrohren unter schwerem Atemschutz gestartet. Die Wasserversorgung konnte in kürzester Zeit durch zwei in unmittelbarer Nähe befindliche Hydranten von den Mannschaften des Schweren Löschfahrzeuges und der Drehleiter zu den Tanklöschfahrzeugen hergestellt werden. In weiterer Folge wurde durch die Drehleiter die Einsatzstelle entsprechend ausgeleuchtet. Die Atemschutzreserve wurde ebenfalls vom SLFA 1500 gestellt. Durch den umfassenden Angriff konnte eine Ausbreitung auf die angrenzenden Garagen verhindert werden. Dort befand sich auch das Gaslager für den Imbissstand. Relativ schnell zeigte der Löschangriff seine Wirkung. So konnte nach Rücksprache mit der Polizei begonnen werden die eingestürzte Holzkonstruktion auseinander zu nehmen, um Glutnester entsprechend abzulöschen. Im Zuge der Nachlöscharbeiten kam eine 25 kg Flüssiggasflasche zum Vorschein, welche nach genauerer Begutachtung geborgen und gesichert wurde.

Für die Dauer der Löscharbeiten erfolgte eine Totalsperre der angrenzenden Halleiner Landesstrasse.
Nach rund zwei Stunden konnten alle ausgerückten Kräfte wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.
Die Brandursache ist Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen.

Eingesetzte Kräfte:

KDOA 1; TLFA 3000; TLFA 4000; SLFA 1500; DLAK 23-12
Ausgerückte Mannschaft: 30
Einsatzleiter: BR Josef Tschematschar

Weiters: Polizei, Rotes Kreuz


Quelle: Feuerwehr Hallein / BR Josef Tschematschar, OFK