• Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

Lainbach: Auto stürzte in die Enns - 43-Jähriger konnte sich retten

Montagfrüh, 18. Dezember 2017, stürzte ein Pkw in die Enns. Der 43-jährige Pkw-Lenker konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und ans Ufer schwimmen. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 06:10 Uhr war ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Liezen mit seinem Pkw auf der Eisenstraße B 115 aus Hieflau kommend in Fahrtrichtung Großreifling unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache kam er mit dem Pkw rechts von der Fahrbahn ab. Danach überschlug sich das Fahrzeug und stürzte in die Enns. Der Pkw trieb etwa 250 Meter ab und versank zur Gänze. Ein nachfolgender Fahrzeuglenker bemerkte dies und verständigte die Einsatzkräfte.

Der 43-Jährige konnte sich aus dem Fahrzeug befreien und schwamm ans Ufer. Dort wurde er von den Einsatzkräften der Feuerwehren Hieflau, Mooslandl und Kirchenlandl sowie vom Bergrettungsdienst aus dem unwegsamen Gelände gerettet. Nach der Erstversorgung wurde der 43-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Waidhofen eingeliefert. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Der versunkene Pkw kann vorerst aufgrund des Wasserstandes nicht geborgen werden.


Quelle: LPD Steiermark / Bereichsfeuerwehrverband Liezen