• Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

Michaelerberg-Pruggern: Autofahrer (72) nach Unfall mit Sattelschlepper schwer verletzt

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Sattelkraftfahrzeug Donnerstagabend, 27. September 2018, wurde der 72-jährige Pkw-Lenker schwer verletzt.

Gegen 18:50 Uhr lenkte ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Liezen seinen Pkw auf der Ennstal Straße B320 aus Richtung Schladming kommend in Richtung Gröbming. Bei Straßenkilometer 33,58 geriet der Pkw-Lenker aus bislang unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Sattelzug, gelenkt von einem 39-Jährigen aus Slowenien.

Der 72-Jährige wurde in seinem Unfallwrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet werden. Er erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 14 in das UKH Salzburg geflogen. Der Lenker des Sattelzuges wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schladming eingeliefert.

Das beim Sattelzugfahrzeug ausgeronnene Dieselöl konnte von den eingesetzten Feuerwehren Gröbming, Pruggern, Stein an der Enns und Schladming gebunden werden. Die B320 war bis 22:00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde eingerichtet.

UPDATE - BFV Liezen:

Heute Abend kurz vor 19 Uhr ereignete sich auf der B320 zwischen Pruggern und Gröbming, am sogenannten Simeterbühel ein schwerer Verkehrsunfall. Ein PKW kollidierte dabei Frontal mit einem entgegenkommenden Sattelschlepper. Die diensthabenden Disponenten am "Florian Steiermark" alarmierten umgehend die Feuerwehren Pruggern, Gröbming und Stein an der Enns.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war der einheimische PKW-Lenker massiv im Fahrzeug eingeklemmt, er wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät (Rettungsschere, Rettungsspreizer und Rettungsstempel) aus dem Fahrzeug befreit und dem Notarztteam der C-14-Besatzung zur medizinischen Erstversorgung übergeben. Im Anschluss wurde der Schwerverletzte via Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der LKW-Lenker (slowenisches Kennzeichen) blieb unverletzt, aus dem LKW-Tank flossen etwa 300 Liter aus, ein großer Teil davon konnte von den Einsatzkräften aufgefangen bzw. gebunden werden. Aufgrund des Schadensausmaßes stand auch das Ölfahrzeug der Freiwillige Feuerwehr Schladming im Einsatz. Die BH Liezen wurde verständigt, nach Schadenserhebung eines Spezialisten muss möglicherweise noch Chemiealarm gegeben werden.

Die Unfallursache wird von der Polizei ermittelt, die B320 ist für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt, das Schwerfahrzeug muss noch von einem Spezial-Bergeunternehmen geborgen werden. Die Ennstalbundesstraße ist in diesem unübersichtlichen Bereich der Strecke immer wieder von schweren Verkehrsunfällen betroffen.



Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayr / LPD Steiermark




ANZEIGEN: