• Foto: Branddirektion München

  • Foto: Branddirektion München

München: Hoher Sachschaden bei Brand in Berthold-Brecht-Gymnasium

Heute Nacht ist es im Berthold-Brecht-Gymnasium in Pasing zu einem Brand gekommen. Die Schule bleibt vorübergehend geschlossen.


Nach Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage des Schulgebäudes, disponierte ein Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle München den Löschzug der Feuerwache 6 zu der Alarmadresse. An der Einsatzstelle stellten die Einsatzkräfte eine starke Verrauchung im Gebäude fest. Ebenfalls war deutlicher Funkenflug über dem Dach des Gebäudes zu sehen. Aufgrund der undurchsichtigen Lage entschied sich der Einsatzleiter weitere Kräfte heranzuziehen. Im rückwertigen Bereich des Gebäudes wurden die eingesetzten Kräfte fündig. Ein etwa 20 Quadratmeter großer Anbau war in Brand geraten und vollkommen ausgebrannt.

Durch die starke Hitzenentwicklung war eine etwa acht Meter breite Verglasung im Erdgeschoss geborsten. Dadurch konnten Brandrauch und Flammen in das Gebäude eindrinigen. Um an alle Glutnester zu gelangen, entfernten die Einsatzkräfte Teile der Aussenfassade und löschten diese ab. Ebenfalls wurden Deckenteile im Bereich des Erdgeschosses entfernt und abgelöscht. Durch den Brand kam es im Eingangsbereich sowie den Fluren zu einer starken Verrußung. Der Brandrauch breitete sich bis in das zweite Obergeschoss aus. Um die Verrauchung aus dem Gebäude zu entfernen wurden Hochleistungslüfter eingesetzt. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz für die rund 70 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr beendet. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 100.000 Euro. Es kam zu keinen Personenschaden. Um die Brandursache zu klären, ermittelt das zuständige Fachkommissariat der Polizei.


Quelle: Branddirektion München