Breaking News

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

  • Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart

Oberwart: Strohlagerbrand

Am Samstag den 26.08.2017 wurde die Stadtfeuerwehr Oberwart zu einem B2 Strohlagerbrand nach Kotezicken nachalarmiert.

Sie rückten mit ELF Anhänger mit Mobiler Füllstation, ULFA und 8 Mann zum Einsatz aus.

Am Einsatzort stellte sich heraus dass eine Vielzahl an ATS Trupps benötigt wurden, mit Absprache des Einsatzleiters wurde die Mobile Füllstation für Atemluftflaschen in Betrieb genommen und ein Versorgungsplatz für ATS-Flaschen aufgebaut, um die Versorgung der ATS-Trupps sicherzustellen!

Der Atemschutzsammelplatz wurde weiterhin von der Einsatzleitung Kotezicken koordiniert.

Insgesamt waren bei dem Einsatz 7 Feuerwehren beteiligt.

UPDATE - LPD Burgenland:

Am 26.08.2017, um 12:30 Uhr, kam es im Dachboden eines unbewohnten, alten Bauernhofes in Kotezicken, Bezirk Oberwart, zu einem Brand. Zur Bekämpfung des Brandes waren die Feuerwehren Kotezicken, Mischendorf, Kohfidisch, Bachselten, Rohrbach an der Teich, Neuhaus und Oberwart mit insgesamt 72 Mann und acht Fahrzeugen im Einsatz.

Durch Beamte der Brandgruppe des Landeskriminalamtes Burgenland und einem Kriminaltechniker des Bundeskriminalamtes wurde die Brandplatzuntersuchung am 28.08.2017 durchgeführt.

Bei den kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben sich weder Hinweise für mögliche Fahrlässigkeitshandlungen, noch für etwaige Vorsatzhandlungen. Aufgrund der vorliegenden Umstände muss von einer Selbstentzündung im Bereich der Dachbodendämmung, welche aus gepresstem Stroh, Lehm und Löschkalk ausgeführt war, ausgegangen werden.

Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht konkret beziffert werden.


Quelle: Stadtfeuerwehr Oberwart