Pensionistin bei Küchenbrand verletzt

Überhitztes Speiseöl führte Samstagmorgen, 22. Feber 2020, zu einem Küchenbrand. Eine 92-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 08:50 Uhr stellte die 69-jährige ungarische Pflegerin einer bettlägerigen 92-Jährigen einen Topf mit Speiseöl auf die Herdplatte eines E-Herdes und schaltete diese ein. Danach ging sie nach eigenen Angaben kurz aus dem Haus. Das Öl überhitzte rasch und entzündete sich im Topf. In der Folge geriet die Küchenzeile in Brand. Es entstand erhebliche Rauchentwicklung, die von Nachbarn bemerkt wurde. Nach Verständigung der Einsatzkräfte begab sich ein Nachbar in das Wohnhaus, da er wusste, dass die 92-Jährige bettlägerig und offenbar noch im Haus war. Der Nachbar fand die Frau im Schlafzimmer nur zwei Zimmer vom Brandherd entfernt und brachte sie ins Freie. Die 92-Jährige wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in das Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Die Feuerwehren Loipersdorf bei Fürstenfeld, Dietersdorf bei Fürstenfeld, Stein und Gillersdorf standen mit 42 Personen und neun Fahrzeugen im Einsatz und konnten den Brand rasch löschen.



Quelle: LPD Steiermark




ANZEIGEN: