• Foto: FF Piesendorf

  • Foto: FF Piesendorf

  • Foto: FF Piesendorf

  • Foto: FF Piesendorf

  • Foto: FF Piesendorf

Piesendorf: Lkw kollidiert mit Pinzgauer Lokalbahn

Am 25.09.2017 um 10.15 Uhr alarmierte uns die LAWZ zu einem Verkehrsunfall beim Bahnübergang zum Gewerbegebiet in Piesendorf mit dem Hinweis: LKW vs. ZUG

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde folgende Lage festgestellt: Lokomotive samt Garnituren kollidierte mit LKW mit Sattelaufleger. 35 Personen in der Zuggarnitur. Rotes Kreuz bereits vor Ort bei Versorgung von Verletzten.

Es wurde umgehend ein 3-facher Brandschutz errichtet. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz wurden die Fahrgäste, darunter viele Kinder aus der Zuggarnitur in einen Bus begleitet. Bei dem Unfall wurden 2 Kinder sowie der LKW-Fahrer und die Schaffnerin der Lokomotive leicht verletzt.

In weiterer Folge wurde gemeinsam mit der Polizei bis 16:30 eine einspurige Verkehrsregelung auf der B168 durchgeführt. Nach der Versorgung der Verletzten wurde seitens der Feuerwerhkräfte begonnen, den mit Kunststoffplatten beladenen Sattelauflieger zu entladen. Weiters wurde ein 120 t Autokran angefordert. Dieser barg mit Unterstützung von RÜST Zell am See die Zugmaschine samt Auflieger und setze in weiterer Folge die Lokomotive und die Garnitur in das Gleis.

Die Unfallursache ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Bei dem Unfall entstand sehr hoher Sachschaden.

Der Einsatz konnte bestens abgewickelt werden und sind wir sehr froh, dass kein gröberer Personenschaden entstanden ist.

UPDATE - LPD Salzburg:

Am 25. September 2017 kam es bei einem Bahnübergang auf der B 168 Mittersiller Straße in Piesendorf zu einer Kollision zwischen einem Lkw und der Pinzgauer Lokalbahn. Ein 56-jähriger Einheimischer lenkte den Lkw über den mit Ampellicht gesicherten Bahnübergang. Nach derzeitgen Ermittlungsstand war das Lichtzeichen rot. Es kam zum Zusammenstoß mit der Lokalbahn aus Richtung Zell am See kommend. Durch den Unfall wurden drei Zuginsassen verletzt: zwei 10-jährige und ein 9-Jähriger, alle drei Flachgauer. Der Lkw-Lenker verletzte sich ebenso unbestimmten Grades. Auch wurde die Lokführerin, eine 41-jährige Einheimische, unbestimmten Grades verletzt. Der Rettungswagen brachte die Verletzten Insassen und den Lkw-Lenker in das Krankenhaus Zell am See. Die Feuerwehr Piesendorf und Zell am See führte Aufräumungsarbeiten durch. Ein Fahrstreifen der B 168 wurde dazu gesperrt.


Quelle: FF Piesendorf / LPD Salzburg