• Foto: Kerze / Denken / pixabay / Symbolbild

Rudersdorff: Kerze als Brandverursacher

Eine Kerze löste den Brand eines Wohnhauses in Rudersdorf im Bezirk Jennersdorf, aus.

Nach dem Brand eines Wohnhauses in Rudersdorf, Bezirk Jennersdorf, in den Nachtstunden zum 9. Jänner 2019, wurden die nötigen Spurensicherungen und die Brandplatzuntersuchung von Brandermittlern des Landeskriminalamtes Burgenland und des Bezirksbrandermittlers der Polizei Jennersdorf durchgeführt.
Dabei wurden im Brandschutt Reste einer aus Holz gefertigten Laterne vorgefunden. Diese war auf der gartenseitigen, überdachten Terrasse im Bereich des Hauseinganges aufgestellt gewesen. Laut Angaben der Hausbesitzerin befand sich in der Laterne bereits seit Weihnachten eine ca. 70 cm große Kerze, welche als "Friedenslicht" seit dieser Zeit durch brannte. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit angenommen, dass diese brennende Kerze die in diesem Bereich aufgestellte Gartengarnitur in Brand gesetzt hat. Von dort aus griffen die Flammen schließlich auf das gesamte Wohnhaus über.
Bei dem Wohnhausbrand wurden keine Personen verletzt oder Nachbarobjekte beschädigt.



Quelle: LPD Burgenland




ANZEIGEN: