• Foto: FF Schärding

  • Foto: FF Schärding

  • Foto: FF Schärding

  • Foto: FF Schärding

Schärding: Feuerwehr musste Türe einer hilfsbedürftigen Person öffnen

Die Freiwillige Feuerwehr Schärding wurde am 12. Dezember 2017 um 10:47 Uhr zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht in die Schärdinger Herbert-Wöhl-Straße alarmiert. Polizei und Rotes Kreuz waren bereits vor Ort und meldeten, dass man aus der verschlossenen Wohnung Geräusche gehört hatte. Parallel zur Wohnungsöffnung vom Stiegenhaus wurde eine zweite Zugangsmöglichkeit über die Drehleiter in die Wohnung – welche sich im 2. Stock befindet – erkundet. Mit dem Türöffnungswerkzeug konnte die Wohnungstüre rasch geöffnet werden. Das Rote Kreuz fand die Person – welche sich bei Bewusstsein befand – in der Wohnung am Boden liegend vor. Weil der Gesundheitszustand einen sofortigen Transport nicht zuließ wurde der Rettungshubschrauber „Europa 3“ mit dem Notarzt angefordert. Dieser konnte in der Nähe der Einsatzstelle – welche von der Feuerwehr abgesichert wurde – landen und den Patienten erstversorgen. Da eine Bergung mittels Drehleiter auf Grund des fehlenden Stellplatzes nicht möglich war wurde der Patient unter Mithilfe der Feuerwehr über das enge Stiegenhaus gerettet und in weiterer Folge in das Krankenhaus Schärding eingeliefert. Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde beendet werden.


Quelle: FF Schärding