Schwelbrand im Zuge von Schweißarbeiten - Löscharbeiten gestalten sich schwierig

In der Dachkonstruktion einer Betriebshalle eines Industriebetriebes in Gailitz, Bezirk Villach, kam es schon am 06. 06. vermutlich infolge von Schweißarbeiten im Zuge von Umbauarbeiten am Dach zu einem Schwelbrand, der am 08. 06. um 23:40 Uhr von einem Arbeiter entdeckt wurde. Im Löscheinsatz stehen die Freiwillige Feuerwehr Arnoldstein und die Betriebsfeuerwehr. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig, weil sich in der Halle Öfen mit 1000 Grad heißem flüssigen Blei befinden und zur Brandbekämpfung keine Wasser verwendet werden kann. Die Löscharbeiten sind derzeit noch in Gange. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe - es verglosten 2 Holzbalken auf einer Länge von 10 Metern – ist derzeit unbekannt



Quelle: LPD Kärnten




ANZEIGEN: