• Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

Spittal an der Drau: Traktorgespann umgestürzt – Landwirt nur leicht verletzt

Am 04.11.2017, 15:45 Uhr, führte ein 29-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau, mit seiner Zugmaschine samt Anhänger, Düngearbeiten auf einem steil abfallenden Feld im Bezirk Spittal an der Drau durch.
Vermutlich aufgrund des nassen, aufgeweichten Untergrundes, kam das Gespann ins Rutschen, rutschte rund 70 Meter die abschüssige Wiese hinunter und überschlug sich.
Der 29-Jährige konnte sich noch selbst aus der Fahrerkabine der Zugmaschine befreien, musste jedoch nach der Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das BKH Spittal an der Drau eingeliefert werden.
Der Traktor musste von der Freiwillige Feuerwehr Spittal an der Drau geborgen werden. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

UPDATE - Freiwillige Feuerwehr Spittal an der Drau:

Am 04. November 2017 um 15:44 Uhr Uhr wurde die Feuerwehr Spittal an der Drau mittels Sirene zu einem Technischen Einsatz alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete „Traktorunfall mit einer eingeklemmten Person in Oberdorf bei Spittal“. In kürzester Zeit waren 28 Mann mit 4 Fahrzeugen vor Ort am westlichen Stadtrand von Spittal. Der Unfall geschah auf einer abschüssigen Wiese in unmittelbarer Nähe zum Anwesen des Unfallopfers.

Da der Vorfall beobachtet wurde, konnten die Einsatzkräfte sehr schnell alarmiert werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr und des Roten Kreuzes konnte er selbst aus dem Fahrzeug steigen, er war nur leicht verletzt, stand aber unter Schock. Er wurde vom anwesenden Notarztteam erstbetreut.

Das Traktorgespann mit einem Miststreuer war umgestürzt, wobei der Anhänger auf dem Traktor zu liegen kam. Aufgrund einer ungünstigen Gewichtsverteilung auf dem Miststreuer und wegen des feuchten Untergrundes kam das Gespann ins Rutschen und fuhr rund 70 Meter die abschüssige Wiese hinunter.

Der Landwirt und Eigentümer des Fahrzeuges versuchte vergeblich das Gespann abzubremsen und blieb in der Fahrerkabine. Schließlich knickte die Zugmaschine ein und stürzte um.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Spittal sicherten zuerst den obenliegenden Anhänger und richteten anschließend mit Hilfe von Kran und Seilwinden beide Fahrzeuge wieder auf. Am Traktor entstand Totalschaden.

Bei diesem Einsatz waren die Feuerwehren Spittal an der Drau, (insgesamt mit 4 Fahrzeugen und 28 Mann), ein Notarzt Team des Roten Kreuzes, und zwei Streifen der Polizeiinspektion Spittal im Einsatz.





Quelle: LPD Kärnten / Freiwillige Feuerwehr Spittal an der Drau