• Foto: FF Straßburg

  • Foto: FF Straßburg

  • Foto: FF Straßburg

  • Foto: FF Straßburg

Straßburg: Auto landete in Bach

Am Sonntag, dem 07.01.2018, um 09.06 Uhr wurden die Feuerwehren Straßburg und Althofen mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete: Verkehrsunfall in Herd.

Auf einer Gemeindestraße in Herd kam ein PKW, welcher aus Langwiesen kommend in Richtung Straßburg unterwegs war, von der Fahrbahn ab. Der Lenker verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, stürzte in den Langwiesenbach und kam seitlich liegend zum Stillstand.

Der Lenker wurde durch Ersthelfer aus dem Unfallfahrzeug befreit und in weiterer Folge von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Die Aufgaben der Feuerwehren waren das Absichern der Unfallstelle, Unterstützung der Rettung und die Bergung des Fahrzeuges.

Im Einsatz standen

  • Freiwillige Feuerwehr - Straßburg (RLFA 2000, SLF-A mit 15 Mann)
  • Freiwillige Feuerwehr - Althofen
  • Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Friedrich Monai
  • Polizeiinspektion Straßburg (1 Fahrzeug mit 2 Mann)
  • Rotes Kreuz (2 Fahrzeuge mit 4 Mann)

UPDATE - LPD Kärnten:

Am 07.01.2018 gegen 08:55 Uhr lenkte ein 83-jähriger Pensionist aus Straßburg seinen PKW auf der Langwiesenstraße in Richtung Straßburg.
In Herd, Gemeinde Straßeburg, Bezirk St.Veit/Glan, kam er mit seinem Fahrzeug in einer leichten Linkskurve aufgrund von Straßenglätte ins Rutschen und stürzte rechts der Fahrbahn über die steil abfallende Böschung in den Langwiesenbach, wo der PKW auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand kam.
Von einem unmittelbar nachkommenden Fahrzeuglenker wurde der Pensionist aus dem im Bach liegenden Fahrzeug befreit.
Der Pensionist erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach med. Erstversorgung durch den Notarzt von der Rettung in das Krankenhaus Friesach eingeliefert.
Das Fahrzeug wurde von der Freiwillige Feuerwehr Straßburg, die mit 18 Mann im Einsatz stand, geborgen.
Am Fahrzeug entstand Totalschaden.


Quelle: FF Straßburg