• Foto: Brand / Auto / RegionewsSG / Symbolbild

Tödlicher Verkehrsunfall - PKW kracht in Bus und beginnt zu brennen

Am 09.09.2019, gegen 15.25 Uhr lenkte ein 54-jähriger österreichischer Buschauffeur einen mit 12 Personen besetzten Linienbus auf der Lechtal-Straße (B 198) in Richtung Reutte. Zur selben Zeit wurde ein PKW mit deutschen Kennzeichen von einer bisher nicht eindeutig identifizierten Person in die entgegengesetzte Richtung gelenkt. (Anm.: Die Identität des PKW-Lenkers konnte aufgrund des Brandgeschehens am Unfallort bisher noch nicht eindeutig geklärt werden.) Der PKW geriet aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort trotz Notbremsung und Ausweichmanöver durch den Buslenker gegen die linke, vordere Busfront. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß begann der PKW sofort zu brennen. Löschversuche durch den Buslenker und weiteren Verkehrsteilnehmern mit Feuerlöschern verliefen erfolglos, sodass der Lenker noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Erst die alarmierten Feuerwehren Weißenbach und Reutte konnten das Unfallfahrzeug löschen. Weiters wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand der Buslenker sowie ein Businsasse unbestimmten Grades verletzt.
Der PKW wurde total, der Linienbus erheblich beschädigt.
Die B 198 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten für die Dauer von ca. 3 Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.
Die Feuerwehren Weißenbach und Reutte standen mit insgesamt 39 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen im Einsatz.



Quelle: LPD Tirol




ANZEIGEN: