• Foto: FF Unken

  • Foto: FF Unken

  • Foto: FF Unken

  • Foto: FF Unken

Tödlicher Verkehrsunfall in Unken

68-jähriger Deutscher kracht in Ausweichbucht des Achbergtunnels

Am späten Nachmittag des 27. Oktober 2017 ereignete sich auf der Loferer Straße (B 178) ein tödlicher Verkehrsunfall, bei welchem ein 68-jähriger deutscher Staatsbürger noch am Unfallort verstarb.

Der Fahrzeuglenker, welcher sich alleine in seinem Fahrzeug befand, fuhr im Achbergtunnel in Fahrtrichtung Lofer, als er aus bisher unbekannter Ursache die doppelte Sperrlinie überfuhr und in die dort befindliche Ausweichbucht prallte. Durch die eintreffenden Ärzte konnte nur mehr der Tod des Lenkers festgestellt werden. Die genaue Unfallursache ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

UPDATE - Freiwillige Feuerwehr Unken:

Am Freitag, den 27. Oktober, wurden die Feuerwehren Unken und Lofer gegen 17:30 Uhr von der LAWZ zu einem Verkehrsunfall im Unkner Achbergtunnel (B178) alarmiert. Ein PKW-Lenker war aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und mit seinem Kleinbus frontal gegen die Tunnelwand in der Pannenbucht geprallt. Für den Fahrzeuglenker kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch am Unfallort.

Die Feuerwehren Unken und Lofer übernahmen die Bergungs- und Aufräumarbeiten. Der Achbergtunnel war für knapp eineinhalb Stunden gesperrt.

Die Freiwillige Feuerwehr Unken war mit vier Fahrzeugen und 31 Mann im Einsatz.


Quelle: LPD Salzburg / FF Unken




ANZEIGEN: