• Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

  • Foto: kk/FF Spittal

Trebesing: Schwerer Motorradunfall auf der B99 - 2 Schwerverletzte

Am 02.09.2017 um 12:54 Uhr wurden die Feuerwehren Spittal an der Drau, Lieserhofen und Seeboden mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der B99 mit einem Motorrad alarmiert.

Auf der kurvenreichen und unfallträchtigen Strecke der B99 zwischen Lieserbrücke und Trebesing hat ein deutsches Ehepaar vermutlich eine Rechtskurve unterschätzt und war auf der linken Straßenseite mit der Leitschiene touchiert.

Die beiden Motorradfahrer wurden über die Leitschiene geschleudert und stürzten über eine 6 Meter hohe Ufermauer auf das daruter befindliche felsige Ufer des Lieserflusses. Zeugen des Herganges verständigten die Einsatzkräfte.


Ein Notarzt- und ein Sanitäterteam führten die Erstversorgung des schwer verletzten Ehepaares durch.

Indessen bereiteten die Einsatzkräfte der Feuerwehr eine Seilbergung mittels Korbtrage und der Drehleiter der Feuerwehr Spittal an der Drau vor.

Die Verletzten wurden so auf die Straße gehoben und anschließend in den Sanitäterfahrzeugen weiter versorgt.


Die 46-jährige Ehefrau wurde ins Krankenhaus Spittal eingeliefert, während ihr gleichaltriger Ehemann mit dem Rettungshubschrauber RK 1 ins UKH Klagenfurt geflogen wurde.

Die B99 war für rundeine Stunde für den Verkehr gesperrt.


Bei diesem Einsatz waren die Feuerwehren Spittal an der Drau, Lieserhofen und Seeboden (insgesamt mit 7 Fahrzeugen, ca. 57 Mann), ein Notarzt-Team und ein RTW-Team des Roten Kreuzes sowie zwei Streifen der Polizeiinspektion Seeboden und Gmünd im Einsatz.



Quelle: Freiwillige Feuerwehr Spittal/Drau