• Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

  • Foto: ©FF Türnitz

Türnitz: Auto überschlagen - Reh ausgewichen

Am 22.12.2017, gegen 11:30 Uhr wurde die FF-Türnitz zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der B 20 aus Richtung Annaberg kommende PKW kam nachdem er einem Reh ausgewichen war, nach rechts von der Fahrbahn ab.Das Fahrzeug fuhr auf die Leitschienenabsenkung auf, wurde in die Luft geschleudert und stürzte “ sich Überschlagend Über eine Böschung.Das Fahrzeug kam anschließend auf dem Dach liegend in einem Bach zum Stillstand.Der Lenker konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und auf die LB 20 zurück klettern, dort hielt er einen nachkommenden Pkw Lenker an. Dieser verständigte die Rettungskräfte.Der Lenkerwurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit Rettung ins Krankenhaus Lilienfeld eingeliefert.Am Fahrzeug entstand vermutlich Totalschaden. Das Fahrzeug wurde von der Freiwillige Feuerwehr Türnitz geborgen und von der Firma Brandstätter von der Unfallstelle gebracht. Für die Bergung des Fahrzeuges musste die LB 20 in der Zeit von 12:00 bis 12:30 total und dann bis 13:00 Uhr wechselweise gesperrt werden.


Quelle: FF Türnitz