• Feuer - Symbolbild
    © skeeze

Waldbrand

Ein Wanderer verständigte am 6. Juli 2019, gegen 14.00 Uhr, die Bezirksleitstelle Lilienfeld, dass er im Bereich Annental bzw. Kleinzell Rauch aufsteigen sehe. Da es sich in diesem Bereich um unwegsames, schwer zugängliches Gebiet handelte, wurde der Polizeihubschrauber Libelle entsandt und die Polizisten konnten die Brandstelle um den sogenannten Buchenschopf nächst der östlichen Gemeindegrenze zu Rohr/Gebirge lokalisieren. Buschwerk und Baumstümpfe auf einer Fläche von ca. 1.000 m² standen auf einer Seehöhe von 1.000 m – 1.100 m in Brand. Das Feuer breitete sich in Richtung eines nördlich der Brandstelle befindlich Hochwaldes aus. Etwa 120 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Kleinzell, Rainfeld, Schwarzau/Gebirge, Rohr/Gebirge, Ramsau, Wiesenfeld, St. Veit/Gölsen und Hainfeld führten die Löscharbeiten durch. Dabei wurden sie vom Polizeihubschrauber mit 9 Wasserabwürfen aus der Luft unterstützt. "Brand aus" wurde um 20.45 Uhr gegeben. Es wird vermutet, dass ein Schwelbrand aufgrund eines Blitzeinschlages durch ein starkes Gewitter in der Nacht von 1. auf 2. Juli 2019 entstanden sein könnte, der sich in weiterer Folge zu einem Brand entwickelte.



Quelle: LPD Niederösterreich




ANZEIGEN: