• Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

  • Foto: Pressefoto Scharinger

Wohnhaus geht in Flammen auf

Im ersten Stock eines Einfamilienhauses in Obernberg am Inn brach am 6. September 2019 gegen 14:30 Uhr, vermutlich aufgrund eines elektrischen Defektes, ein Brand aus. Der Eigentümer, der sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Wohnhaus befand, versuchte den Brand eigenständig zu löschen, was jedoch misslang. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren stand das Haus bereits in Vollbrand. Um 18:30 Uhr war der Brand gelöscht. Es wurden keine Personen gefährdet oder verletzt bzw. weitere Objekte beschädigt.

UPDATE - LPD Oberösterreich:

Die Brandstelle in Obernberg am Inn wurde am 7. September 2019 von einem Brandsachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ in Beisein eines Beamten der Brandgruppe des LKA OÖ untersucht. Dabei konnte festgestellt werden, dass der Brand im Obergeschoss des Wohnhauses ausgebrochen war. Nach bisherigem Ermittlungsstand wird von einem elektrischen Defekt ausgegangen. Nähere Untersuchungen dazu sind noch durchzuführen. Jedenfalls liegen keine Hinweise für eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandverursachung vor. Das Wohnhaus ist nicht mehr bewohnbar.
Die Erhebungen wurden von der Brandgruppe des LKA übernommen.


Quelle: LPD Oberösterreich




ANZEIGEN: