• Foto: Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee

  • Foto: Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee

  • Foto: Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee

  • Foto: Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee

  • Foto: Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee

Wohnungsbrand Klagenfurt: Wohnungsbrand

Bei Ankunft an der Einsatzstelle tief schwarze Rauchschwaden im gesamten Stiegenhausbereich wie auch der betroffenen Brandwohnung. Wohnungseingangstüre der Brandwohnung im EG steht leicht offen.


Angriffstrupp Tank2 führt unter Atemschutz Löscharbeiten mittels Schnellangriff C in der Brandwohnung durch. Parallel wurde Drucklüfter zur Entrauchung des Stiegenhauses als auch Sichtunterstützung für Atemschutztrupp in Stellung gebracht. Kontrolle über der Brandwohnung befindlicher Wohnungen auf event. Gefährdung anderer Hausbewohner wurden angeordnet.

Ein Wohnungsnachbar der über verrauchtes Stiegenhaus ins Freie flüchten wollte, klagt über Atembeschwerden. Dieser wurde Roten Kreuz zur Abklärung einer eventuellen Rauchgasvergiftung übergeben. In der Brandwohnung wurde niemand angetroffen. Brand war binnen weniger Minuten unter Kontrolle und es konnte "Brand aus" gegeben werden.

Durch Nachlöscharbeiten des Brandes wurde MZF mit Wassersauger zum Absaugen des Löschwassers auf Wunsch IVK angefordert. Eine weitere Wohnungsnachbarin klagt ebenfalls über Atembeschwerden, weshalb neuerliche RK angefordert wurde. Einsatzstelle wurde LKA zur Brandursachenermittlung übergeben


Quelle: Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee




ANZEIGEN: