• Hubschrauber - Symbolbild
    © ÖAMTC

Alpinunfall in Innerschmirn

Am 25. Februar 2020 machte ein 64-jähriger Österreicher und eine 48-jährige Österreicherin eine Schitour in Innerschmirn auf die Schöberspitze. Gegen 12:00 Uhr begannen die Beiden mit der Abfahrt. Dabei kam die Österreicherin zu Sturz, rutschte ca. 100 bis 150 Meter ab und blieb mit Verletzungen unbestimmten Grades liegen. Der 64-Jährige fuhr zu der Frau ab, leistete Erste Hilfe und setzte einen Notruf ab.
Ein Anflug mit dem Rettungshubschrauber war wegen der Witterungsverhältnisse vorerst nicht möglich. In der Folge rückte die Bergrettung St. Jodok und Gries am Brenner aus. Als sich eine kurze Wetterbesserung ergab, konnten die beiden Alpinisten jedoch mit dem Polizeihubschrauber geborgen werden.



Quelle: LPD Tirol




ANZEIGEN: