• Foto: : FF St. Lorenzen im Paltental

  • Foto: : FF St. Lorenzen im Paltental

  • Foto: : FF St. Lorenzen im Paltental

  • Foto:

  • Foto:

  • Foto:

Atemschutz-Abschnittsübung im Paltental

Im halbjährlichen Wechsel veranstaltet eine der 13, mit Atemschutzgeräten ausgestatteten, Feuerwehren des Abschnittes Paltental die jeweilige Abschnittsübung für diesen wichtigen Teilbereich der Feuerwehr!

Im ersten Halbjahr 2017 war nun die FF St. Lorenzen im Paltental an der Reihe, wobei die Wehr hierfür die zum Löschbereich gehörende Kläranlage der Stadtgemeinde Trieben im Ortsteil Schwarzenbach als Übungsgebäude wählte.

Insgesamt 5 verschiedene Übungsszenarien wurden von LM Hannes Galler, ATS-Beauftragter der Wehr in St. Lorenzen, unter Mithilfe zahlreicher Kameradinnen und Kameraden ausgearbeitet und vorbereitet, darunter auch der neue ÖFAST-Test, der erstmalig im Abschnitt Paltental bei einer solchen Übung beübt werden konnte.

Neben Menschenrettungen aus Höhen und Tiefen sowie aus verrauchten Gebäudeteilen konnten sich die Abschnittswehren bereits im Vorfeld für die Absolvierung des genannten Tests anmelden, wobei im halbstündigen Wechsel je 2 Trupps zu den Übungsstationen abrückten.

Bei genanntem Test (Österreichischer Feuerwehr Atem Schutz Leistungstest) handelt es sich um einen Teil eines dreistufigen Modells, um die Atemschutztauglichkeit des jeweiligen Geräteträgers festzustellen und wurde am 1. April 2017 offiziell im Landesfeuerwehrverband Steiermark eingeführt.

In der am Abend im Rüsthaus St. Lorenzen i.P. abgehaltenen Nachbesprechung zeigten sich die Wehren von der Übung durchwegs begeistert und dankten für die optimale Vorbereitung und pünktliche Abhaltung.

Der Dank der FF St. Lorenzen i.P. gebührt den Wehren für ihre Disziplin und ihr pünktliches Eintreffen zur Übung laut Einberufung, der Gemeinde Trieben für die Erlaubnis, das Gebäude sowie Tische und Bänke für die Nachbesprechung nutzen zu dürfen, der Atemschutz-Füllstation des BFV Liezen für die Wiederbefüllung der ATS-Flaschen und den anwesenden Kameradinnen und Kameraden für die Unterstützung in Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung der Übung!



Quelle: HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06-Paltental