• Foto: Auto / Rauch / Symbolbild

Brandereignis

Am 06.09.2019, gegen 20:25 Uhr, wurde die Polizei in Schwaz durch einen Anrufer mitgeteilt, dass aus einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Schwaz eine starke Rauchentwicklung wahrnehmbar ist. Die Einsatzkräfte der verständigten Feuerwehr Schwaz mussten die Wohnungstür aufbrechen, um in die verrauchte Wohnung zu gelangen. Die betagte 88-jährige Wohnungsinhaberin stand in der Küche am eingeschalteten Herd, auf dem ein Topf mit stark angebrannten Speisen stand. Sie meinte, sie habe auf den Herd aufpassen müssen und daher nicht zur Tür kommen können. Die Frau wurde vom Notarzt wegen Verdacht einer Rauchgasvergiftung vor Ort erstversorgt und anschließend in einem Rettungsfahrzeug in das Bezirkskrankenhaus Schwaz gebracht. Im Einsatz standen Freiwillige Feuerwehr Schwaz mit 60 Einsatzkräften, Rettungskräfte und die Polizei.



Quelle: LPD Tirol




ANZEIGEN: