• Bild: Herkströter

    ots/Feuerwehr Hattingen

Gemeldeter Wohnungsbrand

Hattingen (ots) - Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus rief heute die Hattinger Feuerwehr auf den Plan. Um 16.45 Uhr rückten die Einsatzkräfte zur Nordstraße aus. Aufgrund der Meldung musste hier von einem Brand in einer Wohnung ausgegangen werden.

Vor Ort teilte der Bewohner der betroffenen Wohnung mit, dass es sich um angebranntes Essen gehandelt hatte. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz zur weiteren Erkundung der Räumlichkeiten vor. Neben starkem Brandgeruch war noch eine leichte Verrauchung erkennbar. Das angebrannte Essen war bereits gelöscht. Zur Entrauchung setzten die Einsatzkräfte einen Hochleistungslüfter ein. Anschließend kontrollierten Sie die Raumluft mit einem Messgerät. Da die Messwerte keine Auffälligkeiten auswiesen, konnten alle Bewohner wieder zurück in das Gebäude.

Während des Einsatzes wurden vorsorglich zwei Bewohner durch den Rettungsdienst in Augenschein genommen, brauchten aber nicht behandelt werden.

An dem einstündigen Einsatz waren die hauptamtlichen Kräfte, die Löschzüge Mitte, Nord und Oberbredenscheid sowie die Schutzzielergänzungseinheit aus Niederwenigern im Einsatz.



Quelle: Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell




ANZEIGEN: