• Foto: Stadtfeuerwehr Jennersdorf

  • Foto: Stadtfeuerwehr Jennersdorf

  • Foto: Stadtfeuerwehr Jennersdorf

  • Foto: Stadtfeuerwehr Jennersdorf

Jennersdorf: Fahranfänger geriet auf regennasser Fahrbahn

Samstagabend wäre einem 17-jährigen Führerscheinneuling aus Henndorf im Burgenland die regennasse Fahrbahn auf der LKW-Umfahrungsstraße in Jennersdorf beinahe zum Verhängnis geworden: Auf Höhe einer stillgelegten Eisenbahnkreuzung geriet er mit seine Fahrzeug aus unbekannter Ursache ins Schleudern, stieß ein Straßenverkehrszeichen um und kam erst nach einer 180-Grad-Drehung an einem Straßenbegrenzungspflock – zum Glück noch auf der Böschungskante -zum Stillstand, bevor der PKW in den angrenzenden, tiefen Straßengraben stürzen konnte. Der Lenker und seine beiden Mitfahrer konnten selbst unverletzt aus dem PKW befreien. Zur Bergung wurde die Stadtfeuerwehr Jennersdorf alarmiert. Unter der Einsatzleitung von HBI Manfred Bäck wurde der schwer beschädigen PKW mit dem Kran des Rüstfahrzeuges auf die Fahrbahn zurückgehoben und danach das nicht mehr fahrtaugliche Fahrzeug auf einen geeigneten Abstellplatz geschleppt.

Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf stand mit 3 Feuerwehrfahrzeugen (1 schweres Rüstfahrzeug, 1 Tanklöschfahrzeug und 1 Kommanndofahrzeug) und 10 Feuerwehrmitgliedern im Einsatz.


Quelle: Stadtfeuerwehr Jennersdorf