• Ausgebranntes Fahrzeug nach Frontalzusammenstoß

    ots/Feuerwehr Mettmann

  • Innenansicht des ausgebrannten PKW

    ots/Feuerwehr Mettmann

KFZ-Brand nach Frontalzusammenstoß

Mettmann (ots) - Am gestrigen Nachmittag gegen 15:30 Uhr wurde die Feuerwehr Mettmann zu einem Verkehrsunfall auf der L239/ Südring alarmiert. Die Feuerwehr rückte mit 2 Fahrzeugen und dem Rettungsdienst zur Einsatzstelle aus. Bei Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges stand eines der beiden beteiligten Fahrzeuge bereits im Vollbrand woraufhin weitere Kräfte der Feuerwehr alarmiert wurden. Der Fahrer des brennenden PKW konnte nur durch das selbstlose und schnelle Eingreifen von Ersthelfern vor Ort unter Einsatz der eigenen Gesundheit aus seinem Fahrzeug gerettet werden. Er wurde durch den Rettungsdienst versorgt und schwer verletzt in ein Fachkrankenhaus transportiert. Der Fahrer des zweiten PKW sowie eine weitere Person wurden ebenfalls verletzt und durch den Rettungsdienst in ein angrenzendes Krankenhaus verbracht. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die Feuerwehr Mettmann war mit 7 Fahrzeugen und 18 Kräften vor Ort Unterstützung erhielt sie durch den Rettungsdienst der Stadt Ratingen.




Quelle: Original-Content von: Feuerwehr Mettmann, übermittelt durch news aktuell




ANZEIGEN: