Laterne durch Unfallwucht aus Verankerung gerissen

Ein 45-jähriger ungarischer Staatsbürger geriet am 10.08.2019 gegen 23:15 Uhr mit seinem PKW auf der Kranebitter Allee in Innsbruck in östliche Richtung fahrend über die Fahrbahnmitte und kollidierte mit einem vorschriftsmäßig entgegenkommenden PKW, der von einem 20-Jährigen aus Völs gelenkt wurde. Nach der Kollision drehten sich die beteiligten Fahrzeuge um 90 Grad und kamen quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Das Heck des PKWs des 20-Jährigen touchierte während der Drehung eine Straßenlaterne, welche aus der Verankerung gerissen wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der 20-Jährige wurde durch den Unfall leicht und der ungarische StA nach derzeitigem Stand nicht verletzt. Der Verletzte wurde von der Rettung in die Klinik verbracht. Ein durchgeführter Alkomattest beim 45-Jährigen ergab ein Ergebnis von 0,77 mg/l AAK. Der Führererschein wurde vorläufig abgenommen, er wird angezeigt.




Quelle: LPD Tirol




ANZEIGEN: