• Foto: Rotes Kreuz Liezen

  • Foto: Rotes Kreuz Liezen

  • Foto: Rotes Kreuz Liezen

  • Foto: Rotes Kreuz Liezen

Liezen: Brand und Räumungsübung beim Roten Kreuz Bezirks- und Ortsstelle

Annahme war ein Brand, ausgehend von der Küche der Ortsstelle. Starker Rauch zog sich durch einen Großteil des Ortsstellengebäudes. Zwei Personen wurden als vermisst gemeldet.

Zwei Rotkreuz Sanitäter wurden von der Feuerwehr zum Teil schwer verletzt und bewusstlos in den Räumlichkeiten aufgefunden. Eine sogenannte Crash Bergung wurde von den Feuerwehrmännern durchgeführt um die verletzten Personen so schnell wie möglich in Sicherheit zu bringen.

Der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Liezen Stadt ABI Reinhold Binder hatte die Situation sehr schnell im Griff. Gruppenkommandant des TLF HLM Christoph Kahlsberger, dirigierte seine Mannen sicher durch das sehr stark verrauchte Gebäude und konnte so den Einsatz zu einem guten Ende bringen.

Den beiden verletzten Rotkreuz Mitarbeitern wurde fachmännisch Erste Hilfe durch Freiwillige Feuerwehr HLM Sanitäter Klaus Schierl zuteil und konnten so dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben werden.

Beübt wurde auch die Räumung des Lehrsaal der Bezirksstelle Liezen, in der sich zum Zeitpunkt des Brandes Kursteilnehmer befanden, die gerade einen Erste Hilfe Kurs besuchten.

Der Sammelpunkt für die Kursteilnehmer wurde von allen unversehrt und schnell aufgefunden.

Im Anschluss der Übung bedankten sich Rot Kreuz Bezirksgeschäftsführer Ronald Vala und Ortsstelleneiter Stv. der Rotkreuz Ortsstelle Liezen Raimund Sulzbacher bei allen Beteiligten und luden zu einer mehr als verdienten Stärkung ein.

Die gesamte Übung war ein voller Erfolg und es zeigte sich wieder einmal wie wichtig Brandschutz und regelmäßige Übungen sind.

Ein Herzliches DANKESCHÖN allen Teilnehmern, insbesondere der Freiwilligen Feuerwehr Liezen Stadt.



Quelle: Österreichisches Rotes Kreuz Bezirksrettungskommando Liezen




ANZEIGEN: