• Foto: Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf

  • Foto: Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf

  • Foto: Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf

Maria Enzersdorf: Hochhaus wegen Feuer im Müllraum evakuiert

Keine Verschnaufpause für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Maria Enzersdorf! Nach einem Zimmer- sowie einem Wohnhausbrand, mit Mensch- und Tierrettungen, heulten in der Nacht des 25. Dezember 2017 erneut die Sirenen. Aus unbekannter Ursache kam es zu einem Brand im Müllraum eines Hochhauses, im Ortsteil Südstadt. Um 01:35 Uhr alarmierte der diensthabende Disponent der Bezirksalarmzentrale, die Feuerwehr zur Brandmelderauslösung. Bei der Erkundung stellte der Einsatzleiter BI Martin Gall fest, dass es bereits zu einer massiven Verrauchung des nördlichen Stiegenhauses kam und veranlasste deshalb unverzüglich einen Nachalarm für die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf. Diese Brandrauchverbreitung entstand über den durchgängigen Müllabwurfschacht des Hochhauses. Mit Unterstützung der Exekutive gelang es den eingesetzten Atemschutztrupps, innerhalb kürzester Zeit, den betroffenen Teil zu evakuieren. Zwischenzeitlich gelang es den restlichen Einsatzkräften, den Brand mittels formfesten C-Rohr zu löschen und den betreffenden Bereich rauchfrei zu bekommen. Nach langwierigen Belüftungsmaßnahmen, sowie Kontrollen sämtlicher Wohnungen des 12-stöckigen Hauses, konnten sämtliche Bewohner, welche durchgehend vom Roten Kreuz betreut wurden und unverletzt blieben, wieder zurück in ihre Wohnungen. Anschließend rückten die 21 Einsatzkräfte, mit deren vier Fahrzeugen, ins Feuerwehrhaus ein, wo nach knapp drei Stunden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden konnte.


Quelle: Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf




ANZEIGEN: