• Foto: Feuerwehr / Pixabay / Symbolbild

Personenrettung aus Bachbett der Ill

Am 24.08.2019 um 04:00 Uhr wurden der Bezirksleitzentrale der Bundespolizei in Feldkirch durch mehrere Passanten angezeigt, dass sie Hilferufe im Bereich des Landesgerichtes in Feldkirch hören würden. Die Nachschau haltende Polizeistreife konnte einen Mann im Bachbett der Ill feststellen. Die steile, ca 8 Meter hohe Uferböschung und die starke Wasserströmung verhinderten eine sofortige Rettung der Person, weshalb weitere Rettungskräfte hinzugezogen wurden. Schlussendlich konnte der 30jährige Deutsche mit Wohnsitz in Feldkirch durch die Wasserrettung mittels Drehleiter der Feuerwehr Feldkirch geborgen werden. Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt und Rettung wurde der augenscheinlich alkoholisierte Mann in das Landeskrankenhaus Feldkirch zur genauen Untersuchung eingeliefert. Er gab an, dass er aus unbekannter Ursache auf seinem Heimweg über die Böschungsmauer gestürzt sei und dabei seine persönlichen Gegenstände verloren habe. Deswegen habe er mehrere Minuten lang um Hilfe gerufen.





Quelle: LPD Vorarlberg




ANZEIGEN: