• Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

  • Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr

Schladming-B320: LKW gegen PKW bei Schladming - 4 Verletzte

Heute Abend kurz vor 21 Uhr ereignete sich, auf spiegelglatter Fahrbahn, ein schwerer Verkehrsunfall auf der Ennstalbundesstraße, Höhe Schladming. Ein slowenischer Sattelschlepper kollidierte mit einem Pongauer PKW und stürzte in Folge über eine Böschung, ehe das Schwerfahrzeug von Bäumen gestoppt wurde. Während der LKW-Lenker wie durch ein Wunder unverletzt blieb, wurden die vier Insassen des PKW vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Schladming eingeliefert.

LKW ÜBER BÖSCHUNG GESTÜRZT
Die Feuerwehren Schladming und Mandling-Pichl sicherten die Unfallstelle ab, errichteten einen mehrfachen Brandschutz, leuchteten die Unfallstelle großräumig aus, sicherten den Sattelschlepper gegen Abstürzen und unterstütz(t)en die Bergung der verunfallten Fahrzeuge. Der Sattelschlepper wird in der zweiten Nachthälfte von einem Spezialunternehmen geborgen, die B320 wird voraussichtlich für die Dauer von mindestens einer Stunde komplett gesperrt sein, die Freiwillige Feuerwehr Schladming unterstützt auch diese Bergearbeiten. Der Sattelschlepper hatte übrigens keine Ware geladen, der Tank blieb unbeschädigt.

FOLGEEINSATZ
Beim Einrücken barg das SRF Schladming noch einen verunfallten PKW im Gewerbegebiet, welcher von der Straße abgekommen war und eine Laterne rammte; dadurch kam es zu einem kleinräumigen Stromausfall. Die Bergung gestaltete sich schwierig, schließlich musste das Fahrzeug mittels Kran geborgen werden, da sich unter dem Auto die Laterne befand und deshalb eine schnelle Bergung mittels Seilwinde nicht funktionierte.


Im Einsatz:

Freiwillige Feuerwehr Schladming mit SRF, RLFA, ÖF und MTFA
Freiwillige Feuerwehr Mandling mit RLF-A 2000-200
Abschnittsfeuerwehrkommandant
Rotes Kreuz mit NEF und RTWs
Polizei
Straßenmeisterei
Abschleppunternehmen
Bergeunternehmen



Update der Polizei:

Gegen 20:50 Uhr war ein 46-jähriger Lkw-Lenker aus Serbien mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der B 320 Ennstal-Bundesstraße von Salzburg kommend in Fahrtrichtung Schladming unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einer Frontalkollision zwischen dem Sattelkraftfahrzeug und einem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 56-jährigen Kroatin, wohnhaft im Bezirk St. Johann im Pongau. In der Folge kam das Sattelkraftfahrzeug auf der leicht schneebedeckten Straße rechts von der Fahrbahn ab und stürzte anschließend etwa 30 Meter in das angrenzend steil abfallende Gelände. Der total beschädigte Pkw kam auf der Straße zum Stillstand.

Bei dem Verkehrsunfall wurden die 56-jährige Pkw-Lenkerin und drei weitere Insassen, 53, 58 und 61 Jahre alt, unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung ins Diakonissen-Krankenhaus Schladming eingeliefert. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt und konnte sich selbstständig aus der Fahrerkabine befreien. Ein mit beiden Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Die Feuerwehren Schladming und Mandling waren mit insgesamt 30 Kräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Die B 320 wurde am 20.12.2017, um 06:15 Uhr, für den Fahrzeugverkehr wieder freigegeben.


Quelle: FF Schladming / LPD Stmk




ANZEIGEN: