• Kniend von links nach rechts die fünf neuen Kameraden: Martin Balmer, Mario Waeber, Dominic Stierli, Stefan Reichen, Dominik Rechsteiner

    Foto: Stadt Bern

Stadt Bern - Neue Berufsfeuerwehrmänner

Die Absolventen des Berufsfeuerwehrlehrgang 2015 – 2017 haben ihre Abschlussprüfung erfolgreich bestanden und sind am vergangenen Freitag in einer kleinen Feier offiziell in die Familie der Berufsfeuerwehr Bern aufgenommen worden.

Die fünf Absolventen des Berufsfeuerwehrlehrgangs 2015 – 2017 haben im September 2015 mit der strukturierten Vorbereitung ihre Ausbildung zum Berufsfeuerwehrmann begonnen und in den letzten 18 Monaten mehrere Schulblöcke und Praktika durchlaufen. Die vielseitige Ausbildung beinhaltete etwa die Brandausbildung inklusive Atemschutzausbildung, Personenrettungen, Grosstier- und Kleintierrettungen, Technische Hilfeleistung wie z.B. bei im Lift eingeschlossenen Personen, Holzfällen, Trümmerlagen, heben und verschieben von Lasten, die Oel-, Chemie-, Gas- und Strahlenwehr, Kommunikationsgeräte, Feuerwehrfahrzeuge lenken und bedienen, die Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen sowie sämtliche innerbetrieblichen Themen.

Die Berufsprüfung mit dem eidgenössischen Fachausweis haben die fünf Absolventen der Berufsfeuerwehr Bern erfolgreich abgeschlossen. Die offizielle Abschlussfeier des Lehrgangs wird am 8. Mai 2017 in Wallisellen stattfinden und durch die höhere Fachschule für Rettungsberufe von Schutz und Rettung Zürich (HFRB) sowie der Organisation der Arbeitswelt Feuerwehr (OdAFW) organisiert und durchgeführt.

Anlässlich einer kleinen internen Feier überreichte am 28. April Christian Siegenthaler, als diensthabender Zugführer, den fünf jungen Berufsfeuerwehrmännern Martin Balmer, Dominik Rechsteiner, Stefan Reichen, Dominic Stierli und Mario Waeber je vier Achselpatten mit den Worten, dass hinter jeder Patte eine Eigenschaft stehe, welche die Feuerwehrmänner beherzigen sollen: „Selbständigkeit, Loyalität, Kameradschaft und Eigenverantwortung.“ Martin Allenbach, stellvertretender Kommandant der Berufsfeuerwehr Bern, stellte seine Grüsse unter das Motto “Ausbildung ist das Lernen von Regeln, Erfahrung das Lernen der Ausnahmen“. Er wünschte den fünf neuen Kameraden viel Erfolg und Befriedigung im neuen Lebensabschnitt.






Quelle: Berufsfeuerwehr der Stadt Bern, Franz Märki