• Um 09:24 Uhr wurde der Löschzug 1 Stadtmitte und die Löschgruppe 2 aus Langern alarmiert.

    ots/Freiwillige Feuerwehr Werne

  • Der Brandschutz wurde durch das HLF 20 mit seinen 2000 Liter Wasser an Bord sowie einem Feuerlöscher sichergestellt.

    ots/Freiwillige Feuerwehr Werne

  • Die Landstraße wurde durch die Feuerwehr komplett gesperrt.

    ots/Freiwillige Feuerwehr Werne

  • Eine Person wurde verletzt durch den Rettungsdienst aus Werne betreut.

    ots/Freiwillige Feuerwehr Werne

  • Die Fahrzeugbatterien der beschädigten PKW wurden aus Sicherheitsgründen abgeklemmt.

    ots/Freiwillige Feuerwehr Werne

  • Die Einsatzstelle wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Werne abgesichert.

    ots/Freiwillige Feuerwehr Werne

Werne: Unfall mit 4 PKW, 1 verletzte Person, auslaufende Betriebsmittel

Werne (ots) - Am heutigen Freitagmorgen (11.01.2019) wurde um 09:24 Uhr der Löschzug 1 Stadtmitte sowie die Löschgruppe 2 aus Langern der Freiwilligen Feuerwehr Werne per digitalem Meldeempfänger mit dem Stichwort "TH_1 - VU 4 PKW, 1 verletzte Person, auslaufende Medien" zur Lünener Straße nach Werne Lenklar alarmiert. Die vorgefundene Lage der ersteintreffenden Einsatzkräfte bestätigte, dass zwei PKW aus bisher unbekannter Ursache kollidierten. Ein silberner Toyota Kombi stand stark an der Front beschädigt in Richtung Werne auf dem linken Standstreifen. Ein direkt am Umfall beteiligter blauer Peugeot Kleinwagen stand mit beschädigter linker Front auf dem rechten Fahrstreifen. Der Fahrer eines blauen BMW aus dem Warendorfer Raum konnte seinen PKW nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und fuhr in den verunfallten Toyota. Ein silberner Hyundai wurde ebenfalls leicht am Heck beschädigt. Ein Fahrer wurde bei diesem Unfall verletzt und vom Rettungsdienst aus Werne versorgt. Die Feuerwehr sperrte die Einsatzstelle (B54 / Lünener Straße) mit den Großfahrzeugen, Verkehrsleitkegeln und Warnlampen für die Dauer der Rettungsarbeiten. Ein Trupp stellte den Brandschutz sicher. Aus Sicherheitsgründen wurden die Fahrzeugbatterien der beschädigten PKW abgeklemmt und auslaufenden Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut und dieses verunreinigt wieder aufgenommen. Um 10:30Uhr konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und die 16 freiwilligen Einsatzkräfte mit den vier Einsatzfahrzeugen (HLF20, ELW, RW, LF10) wieder einrücken. Des Weiteren an diesem Einsatz beteiligt waren die Polizei, der Rettungsdienst, der Notarzt sowie ein Abschleppunternehmen.


Quelle: Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell




ANZEIGEN: