• Feuerwehr - Symbolbild
    © ymbolbild.jpg

Übertretung nach dem Suchtmittelgesetz und dem COVID Maßnahmengesetz

Am 22. März 2020, gegen 22:00 Uhr, wurde die Feuerwehr Kirchbichl, bzw. die Polizei Wörgl zu einem Brandalarm in einen Beherbergungsbetrieb in Bad Häring gerufen, nachdem offenbar in einem Zimmer geraucht worden war. Von einer Angestellten wurde die Feuerwehr vorerst in ein anderes Zimmer geführt und behauptet, dass dort der Alarm angeschlagen habe. Damit versuchte sie zu verschleiern, dass in ihrem Zimmer der Alarm durch das Rauchen von Marihuana ausgelöst wurde.
Schließlich konnten die Reste des Marihuana-Konsums festgestellt und drei Österreicher im Alter von 19 und 20 Jahren ausgeforscht werden, welche mit der 20-jährigen Rumänin das Suchtgift konsumiert hatten.
Sie werden nach dem Suchtmittel- und dem COVID Maßnahmengesetz angezeigt.



Quelle: LPD Tirol




ANZEIGEN: