Verkehrsunfall im Rattenbergtunnel (B171)

Am 05.11.2019, um 17:10 Uhr lenkte eine 24-jährige ungarische Staatsangehörige einen Kastenwagen auf der B 171 durch den Rattenberger Tunnel in Richtung Brixlegg. Aufgrund einer Kolonnenbildung musste sie ihr Fahrzeug am westlichen Tunnelende kurz anhalten.
Hinter ihr lenkte eine 32-jährige österreichische Staatsangehörige einen PKW in dieselbe Richtung. Ebenfalls zur selben Zeit lenkte ein 52-jähriger slowenischer Staatsangehöriger einen PKW in die Gegenrichtung.
Die 32-Jährige dürfte das stehende Fahrzeug vor ihr zu spät bemerkt haben, bremste und lenkte nach links. Dabei streifte sie den entgegenkommenden PKW des Slowenen, verriss ihren PKW wieder nach rechts und prallte gegen das stehende Fahrzeug der 24-jährigen Ungarin.
Der PKW des Slowenen kam durch die Kollision ins Schleudern und nach ca. 50 m auf der Gegenfahrbahn quer zur Fahrbahn an der Tunnelwand zum Stillstand.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 32-jährige Österreicherin unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung in das Krankenhaus Kufstein gebracht. Die übrigen Personen blieben unverletzt, an den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
Im Einsatz standen die Feuerwehren Rattenberg und Radfeld, die Rettung Kramsach sowie die Polizeistreife der Polizeiinspektion Kramsach.
Während der Unfallaufnahme war der Rattenberger Tunnel für ca. 1 Stunde gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.



Quelle: LPD Tirol




ANZEIGEN: