• Hubschrauber - Symbolbild
    © ÖAMTC

Wanderer nach Sturz mit Hubschrauber abtransportiert

Ein 52-jähriger Wanderer kam Samstagnachmittag, 30. Mai 2020, am Schöckl zu Sturz und verletzte sich schwer.

Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin (48) unternahm der 52-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung am Samstag eine Wanderung auf den Schöckl. Dabei kam er gegen 14.20 Uhr beim Abstieg im steilen Gelände der Lifttrasse (Höhe Stütze 7) aus eigenem zu Sturz, nachdem er übergeknöchelt war. Der 52-Jährige erlitt offensichtlich schwere Verletzungen am Bein sowie am Sprunggelenk und konnte selbst nicht mehr absteigen, woraufhin seine Lebensgefährtin die Rettungskräfte alarmierte.
Der 52-Jährige konnte vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 mittels Seil gerettet und ins UKH Graz geflogen werden, wo er noch am heutigen Tag operiert werden soll. Für die medizinische Erstversorgung am Unfallort standen auch die Bergrettung Graz, die Feuerwehr St. Radegund bei Graz sowie Polizei und Rotes Kreuz aus Kumberg im Einsatz.



Quelle: LPD Steiermark




ANZEIGEN: