• Foto:© Landespolizeidirektion Burgenland

Wohnungsbrand - 2 tote Männer (33,49) - 4 im Krankenhaus

In den heutigen Morgenstunden kamen bei einem Wohnungsbrand in Neufeld an der Leitha, Bezirk Eisenstadt Umgebung, zwei Männer ums Leben. Der Brand wurde vermutlich durch ein technisches Gebrechen ausgelöst.

Gegen 04:45 Uhr wurde von einem Wohnungsnachbarn Rauch aus einem Fenster beobachtet der über den Notruf die Einsatzkräfte verständigte. Von der freiwilligen Feuerwehr Neufeld wurden zwei männliche Personen, der 33-jährige Mieter sowie sein 49jähriger Bekannter aus Niederösterreich, aus der Wohnung geborgen. Reanimierungsversuche durch die anwesenden Rettungskräfte verliefen jedoch erfolglos. Die anwesende Notärztin konnte nur mehr den Tod der Männer feststellen. Aufgrund der raschen Brandbekämpfung konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Wohnobjekte verhindert werden. Die freiwillige Feuerwehr war mit 20 Mann im Einsatz. Vier Bewohner aus der Nachbarwohnung des Mehrparteienhauses wurden wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch die Rettungskräfte in das Krankenhaus Wr. Neustadt gebracht. Eine Rauchgasvergiftung konnte bei keiner der Personen festgestellt werden.
Laut ersten Ermittlungen durch Beamte des LKA-Burgenlandes dürfte der Brand durch ein technisches Gebrechen im Bereich des Terrariums ausgelöst worden sein. Eine genaue kriminaltechnische Untersuchung ist noch im Laufen.
Eine Gefahr für angrenzende Wohnungen bzw. anderer Personen bestand aufgrund des raschen Einsatzes der Freiwillige Feuerwehr Neufeld nicht.
Die Wohnung wurde durch den Brand zur Gänze verwüstet. Die Höhe des Schadens bzw. ob der Schaden durch eine Versicherung gedeckt wird ist derzeit unbekannt.



Quelle: LPD Burgenland




ANZEIGEN: